Allgemeine Pflanzinfos

Hier finden Sie einige interessante Hintergrundinformationen rund um das Thema bienenfreundlich pflanzen, einen ausführlichen Blühkalender sowie Literaturhinweise.

Warum heimische Pflanzen? Blühkalender Naturgarten Gärntern auf dem Balkon Literatur

Bienenfreundlich pflanzen und gestalten

Grundlegend für die Schaffung bienenfreundlicher Flächen sind die Prinzipien des bienenfreundlichen Gärtnerns. Diese bauen auf den Grundsätzen der Naturgartenbewegung auf und berücksichtigen in besonderer Weise die Bedürfnisse von Wild- und Honigbienen. Die folgenden drei Punkte bilden das Fundament naturverbundenen Gärtnerns:

  • Die Kreisläufe des Lebens erkennen und anerkennen.
  • Der Entwicklung von Tieren und Pflanzen Zeit und Raum geben.
  • Die natürliche Fortpflanzung von Tieren und Pflanzen unterstützen.

Für die Gartengestaltung bedeutet das vor allem, vielseitige Strukturen zu schaffen, heimische Blütenpflanzen zu begünstigen und auf Chemikalien und Torf zu verzichten.

(Wandern Sie mit der Maus von Bild zu Bild...)

Blühkalender

Frühlings-Krokus

Die Pflanzen sind nach dem Beginn ihrer Blütezeit geordnet.

  • Januar
    Winterling, Krokus, Schneeheide, Stinkende Nieswurz
  • Februar
    Haselnuss, Frühlingsknotenblume, Schneeglöckchen, Christrose, Huflattich
  • März
    Weiden, Kornelkirsche, Gänseblümchen, Stinkende Nieswurz, Stängellose Schlüsselblume, Hohe Schlüsselblume, Leberblümchen, Gefingerter Lerchensporn, Hohler Lerchensporn, Zweiblättriger Blaustern, Seidelbast, Duftveilchen, Hügelveilchen, Raues Veilchen, Kleines Immergrün, Sumpfdotterblume, Buschwindröschen, Frühlings-Fingerkraut, Gelbes Windröschen, Märzenbecher, Wald-Gelbstern

Wiesen-Bocksbart
  • April
    Huflattich, Kuhschelle, Lungenkraut, Gänsekresse, Fingerkraut, Acker-Stiefmütterchen, Sternmiere, Taubnesseln, Schneeheide, Schneeforsythie, Silber-Ahorn, Stachelbeere, Johannesbeere, Jostabeere, Buchsbaum, Schlehe, Vogelkirsche, Traubenkirsche, Felsenbirne, Kriechender Günsel, Dreiblättrige Waldsteinie, Großes Windröschen, Kleine Traubenhyazinthe, Ackervergissmeinnicht, Buntes Vergissmeinnicht, Platterbsen-Wicke, Frühlings-Platterbse, Rot-Seifenkraut, Wolliger Schneeball, Echte Schlüsselblume, Rote Lichtnelke, Gewöhnlicher Kletterkerbel, Acker-Ringelblume, Wegerichblättriger Natternkopf, Wilde Tulpe
  • Mai
    Bergahorn, Eberesche, Mehlbeere, Elsbeere, Weißdorn, Feldahorn, Hartriegel, Raps, Inkarnatklee, Wicken, Ölrettich, Weißer Diptam, Lauch, Wiesen-Salbei, Kornblume, Flockenblume, Ochsenzunge, Himbeere, Rosmarin, Robinie, Pavie, Ölweide, Faulbaum, Brombeere, kriechende Gämswurz, Besenginster, Echter Beinwell, Gemeine Akelei, Nelkenwurz, Klatschmohn, Gras-Schwertlilie, Trollblume, Echter Thymian, Rasen-Vergissmeinnicht, Schwarzer Holunder, Rote Heckenkirsche, Gewöhnlicher Schneeball, Wildes Stiefmütterchen, Magerwiesen-Margerite, Echter Natternkopf, Acker-Witwenblume, Wilde Möhre, Winterkresse, Echtes Labkraut, Echtes Leinkraut, Gewöhnlicher Hornklee, Hopfenklee, Saat-Mohn, Wiesen-Bocksbart, Gewöhnliches Bitterkraut, Mittlerer Wegerich, Blutwurz, Gemeines Leimkraut, Ackersenf, Schwarze Königskerze, Graukresse, Echte Kamille, Kleinköpfiger Pippau, Färberwaid, Maiglöckchen
Knäuel-Glockenblume
  • Juni
    Walnuss, Holunder, Linde, Kastanien, Kümmel, Weiderich, Gurke, Weidenröschen, Vogelwicke, Rauhaarige Wicke, Katzenminze, Borretsch, Hainblume, Fenchel, Weg-Distel, Kohl-Kratzdistel, Gewöhnliche Kratzdistel, Bergklee, Bärenklau, Weinhimbeeren, Blasenstrauch, Schneebeere, Rittersporn, Wiesen-Storchschnabel, Moschus-Malve, Rosen-Malve, Deutscher Ziest, Wald-Ziest, Glockenblumen (Knäuel-, Wiesen-, Pfirsichblättrige, Acker-, Rundblättrige, Rapunzel-), Scharfer Mauerpfeffer, Rainfarn, Mutterkraut, Niederliegendes Vergissmeinnicht, Ringelblume, Hundsrose, Gewöhnlicher Liguster, Gemeiner Odermennig, Skabiosen-Flockenblume, Echtes Johanniskraut, Kleine Bibernelle, Kleine Braunelle, Gewöhnliches Seifenkraut, Knotige Braunwurz, Weiße Lichtnelke, Breitblättriger Thymian, Mittlerer Klee, Mehlige Königskerze, Großblütige Königskerze, Kleinblütige Königskerze, Acker-Hundskamille, Färberkamille, Geruchlose Kamille, Strahlen-Breitsame, Hederich, Weißer Senf

Echter Salbei
  • Juli
    Rosskastanie, Sauerbaum, Eibisch, Gamander, Silberlinde, Besenheide, Acker-Kratzdistel, Wegwarte, Sommerastern, Luzerne, Mädchenauge, Dost, Majoran, Sommerflieder, Koriander, Karde, Ausdauerndes Sandglöckchen, Große Klette, Pastinak, Purpur-Fetthenne, Echter Ehrenpreis, Weiße Resede
  • August
    Bartblume, Besenheide, Dahlien, Phlox, Echinacea (Sonnenhut), Schmuckkörbchen, Euodia (Bienenbaum), Wasserdost, Weißer, Herbst-Löwenzahn
  • September
    Stockrose, Staudenlupine, Herbstaster
  • Oktober
    Weißer Steinklee, Saatluzerne, Wiesenbärenklau

Was ist ein Naturgarten

Ein Naturgarten ist ein nach ökologischen und Nachhaltigkeitsprinzipien gestalteter Garten zum Nutzen von Natur und Mensch. Bei der Anlage des Gartens und bei seiner Bewirtschaftung wird Rücksicht auf die Bedürfnisse von Tieren und Pflanzen genommen. Die natürlichen Lebenskreisläufe werden dabei befördert. Dies kann nur funktionieren, wenn es Bereiche im Garten gibt, in denen die Natur sich frei entwickeln kann. Im Naturgarten wird durch die Kombination von Kleinstrukturen, wie beispielsweise einer Trockensteinmauer, eines Teichs oder einer Blühhecke ein Lebensraummosaik geschaffen, das die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Tiere und Pflanzen bedient.

Wer sich ausführlicher zum Thema Naturgarten informieren möchte, ist beim Verein Naturgarten e.V. an der richtigen Adresse.

 

Gärtnern auf dem Balkon

Auch auf einem kleinen Balkon kann ein Paradies für kleine Summer entstehen. Unsere Jurorinnen Sabine Kohlstadt (2019), Birgit Schattling (2019) und Katharina Heuberger (2018) machen es vor. Auf den ihren Internetseiten erhalten Sie Tipps für die Auswahl geeigneter Pflanzen, Pflege und vieles mehr.

 

"Konventionelle Zierblumen wie Geranien, Primeln und Co. werden mit hohem Energie- und Gifteinsatz auf dekoratives Aussehen getrimmt, Nektar und Pollen für Insekten sind unwichtig.

Heimische Wildpflanzen haben für Wildbienen und Schmetterlinge mehr zu bieten. Viele Wildblumen sind darauf spezialisiert, ihren Bestäubern Nektar und Pollen anzubieten. Wildstauden sind nachhaltig, denn sie können draußen überwintern und für einige Jahre Freude bereiten. Welche Wildpflanzen sind für Ihren Balkon geeignet? Wie kann ich Wildblumen in den Balkonkasten pflanzen? Wie pflege ich Wildblumen auf dem Balkon? Blattläuse an Wildblumen – was kann ich tun? Welchen Winterschutz brauchen Wildblumen auf dem Balkon?" Diese Fragen werden hier beantwortet:

naturgartenwelt.de

 

Sehr persönlich und inspirierend mit vielen Bildern berichtet Birgit Schattling von Ihrem Balkon und dessen Bewohnern. Eichhörnchen, Bienen und Vögel fühlen sich bei ihr pudelwohl. Zudem bietet Sie Ende März einen kostenlosen Bio-Balkon Online-Kongress mit vielen tollen Interviews an. Auch Preisträger und Juroren unseren Pflanzwettbewerbs sind dabei:

bio-balkon.de

 

In ihrem sehr lesenswerten Blog berichtet die Münchner Journalistin Kaharina Heuberger vom Leben auf Ihrem Balkon im 5.Stock. Neben wissenwerten Tipps und Tricks schreibt sie einfach schöne Geschichten, welche zum Nachahmen einladen:

https://wildermeter.de/

 

 

Literatur

Wir tun was für Bienen. Bienengarten, Insektenhotel und Stadtimkerei
Von Cornelis Hemmer und Corinna Hölzer
Kosmos-Verlag, 2. Auflage 2017, 128 Seiten, EAN: 9783440154120

Mein Garten - ein Bienenparadies. Die 200 besten Bienenpflanzen
von Bruno P. Kremer
Haupt Verlag, 2014, 272 Seiten, ISBN 978-3-258-07844-1

Drei-Zonen-Garten - Vielfalt, Schönheit, Nutzen
Von Markus Gastl
Verlag Dr. Friedrich Pfeil, 2013, 160 Seiten, ISBN 978-3-89937-154-3

Natur sucht Garten – 35 Ideen für nachhaltiges Gärtnern
Von Heike Boomgarden, Bärbel Oftring und Werner Olig
Ulmer Verlag, 2011, 142 Seiten, ISBN 978-3-8001-7612-0

Natur für jeden Garten. 10 Schritte zum Natur-Erlebnis-Garten.
von Reinhard Witt
Naturgarten Verlag, 2013, 427 Seiten, ISBN 978-3-00-041361-2

Nachhaltige Pflanzungen und Ansaaten. Kräuter, Stauden und Sträucher.
Von Reinhard Witt
Naturgarten Verlag, 2012, 423 Seiten, ISBN 978-3-00-023586-3

Naturnahe Dachbegrünung: Kreative Ideen für Garage, Carport, Laube & Co.
Von Brigitte Kleinod und Friedhelm Strickler
Pala Verlag, 2012, 160 Seiten, ISBN 978-3895663031