(Wandern Sie mit der Maus von Bild zu Bild...)

Bienen, Pflanzen, Lebensräume

Bienen, Pflanzen und Lebensräume sind in besonderer Weise voneinander abhängig. In ihrer Millionen Jahre andauernden gemeinsamen Entwicklung haben sich Blüten und Bienen in Bauplan und Lebensweise optimal aufeinander abgestimmt. Dabei ist es zu einer erstaunlichen Vielzahl gegenseitiger Anpassungen gekommen. Honigbienen und Hummeln sind dabei Beispiele für Generalisten, die ihren Pollen an vielen unterschiedlichen Pflanzen sammeln. Andere Arten, wie z. B. die Zaunrüben-Sandbiene und die Hahnenfuß-Scherenbiene sind dagegen Spezialisten, die zum Pollensammeln nur ganz bestimmte Pflanzenarten aufsuchen. Diese Pflanzenarten kommen jedoch nur ganz bestimmten Lebensräumen vor. Deswegen sind natürliche Lebensräume wie z.B. Magerrasen oder naturnahe Flächen wie z.B. Streuobstwiesen durch nichts zu ersetzen. Wegen des fortschreitenden Verlustes wertvoller natürlicher Lebensräume ist es aber besonders wichtig, auch den eigenen Garten möglichst naturnah zu gestalten und dabei viele heimische Pflanzen zu wählen.