Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022

„Wir tun was für Bienen!"

Header Pflanzwettbewerb

Der bundesweite Pflanzwettbewerb 2022 ist beendet!

Der Wettbewerbszeitraum ist abgeschlossen.

Vier Monate emsige Garten- und Infoarbeit liegen hinter uns und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Wir freuen uns riesig über die zahlreichen Beiträge und werten die Ergebnisse nun mit der Jury aus. Wir bitten um etwas Geduld, denn wir machen es uns nicht leicht und wir sichten jeden einzelnen Beitrag mehrfach.

Am 17. September küren wir die Gewinnerinnen und Gewinner bei unserer Prämierungsfeier in Berlin! Alle, die sich Gewinnchancen ausrechnen, sollten diesen Termin schon einmal reservieren :-) Die Preisträger werden so schnell wie möglich von uns kontaktiert.

In der Tabelle rechts stehen die ersten Zahlen für dieses Jahr: Wir haben 387 Beiträge erhalten. In diese Projekte waren insgesamt 8636 Menschen involviert. Hierbei wurden sehr kreative Wege gefunden, den Funken überspringen zu lassen: Mit Saatgut-Kugeln für Zuhause, Infoaktionen in der Nachbarschaft und wunderbare Netzwerke aus Vereinen, Anwohnern und Lokalpolitik, die sich für die Artenvielfalt zusammengefunden haben.

Der absolute Hammer: insgesamt sind ca. 83 Hektar insektenfreundliche Fläche im Rennen! Somit steht schon fest: Die wahren Gewinner des Pflanzwettbewerbs sind die Wildbienen und alle anderen Gartentiere. Im Namen der Biodiversität bedanken wir uns schon jetzt sehr herzlich bei allen Beteiligten!

 

 

* Anzahl der Menschen, die an den Beiträgen mitgewirkt haben: Zum Beispiel gepflanzt und gebaut, aber auch informiert, vernetzt, geplant...

Wettbewerbskategorien

Gegärtnert wird in zehn Kategorien:

  • Balkone, Terrassen, Dachgärten, vertikale Gärten
  • Privatgärten klein (< 500 m2)
  • Privatgärten groß (> 500 m2)
  • Firmengärten
  • Kleingartenparzellen
  • Schul- und Jugendclubgärten
  • Kita-Gärten
  • Kommunale Flächen
  • Vereinsgärten, Liegenschaften von Verwaltung, Kirche etc., Sonstige
  • Bestehende Naturgärten (Pflege und Infoarbeit)*

Extrapreis: Musik für den Bienenschutz

*Wichtig: In die Kategorie „Bestehende Naturgärten“ fallen sämtliche bestehende Naturgärten, d. h. Kitagärten, Privatgärten etc. Seit wann die Naturgärten bestehen, ist egal.

Neugierig, welche Preise es pro Kategorie gibt? Schauen Sie in die FAQs :-).

Wie?

  • Einzel- oder Gruppenaktionen starten
  • Flächen mit NEUEN Pflanzen bepflanzen (Ausnahme: Kategorie „Bestehende Naturgärten“)
  • Heimische Pflanzenarten nutzen: möglichst ausschließlich, mindestens jedoch 75 Prozent
  • Natürliche Strukturen schaffen, z. B. Steine, Totholz, Sand, Wasser
  • Text und Fotos auf der Wettbewerbsplattform hochladen
  • Über Aktion informieren und für Außenwirkung sorgen (z. B. Pressearbeit, Posts in den Social Media, Infoabend, Blog)

Hier finden Sie Gärtner-Tipps!

Hier spielt die Musik!

Instrumente und Noten raus, los geht's! Mit etwas Glück gewinnen Sie den Extrapreis „Musik für den Bienenschutz“. Als Grundlage können Sie die Songs Wir tun was für die Bienen! oder Mein Garten ist ein Paradies! von Reinhard Horn nutzen. Oder komponieren Sie selbst! Details dazu finden Sie in den Teilnahmebedingungen.

Bewertung

  • verwendete Pflanzen (heimisch, nektar- und pollenreich, bienenfreundlich, vielfältig)
  • geschaffene Strukturen (z.B. Totholzhaufen, Trockenmauer, Teich, Wildes Eck, Steinhaufen, Sandlinse für Wildbienen etc.)
  • Gesamteindruck der Aktionen und der Einsatz der Gruppenmitglieder (Freunde am Tun ...) – dargestellt als Fotodokumentation. Auf den Fotos sollen Menschen zu sehen sein, gerne in Aktion. Nahaufnahmen, z.B. von Pflanzen und Gartenstrukturen, sind kein Ersatz und dienen nur als Ergänzung. Mindestens jeweils zwei Fotos („vorher“ und „nachher“) müssen als Übersichtsfotos eingereicht werden (aus der Ferne fotografiert).

 

  • Außenwirkung der Aktionen, Beispiele können sein: Pressearbeit, Informationsveranstaltungen, Eröffnungsfeier mit dem Bürgermeister, gemeinsame Pflanzaktionen mit der Nachbarschaft, eine „Challenge“ mit der Nachbargemeinde oder ähnliches. Auch Social Media Kampagnen werden bewertet.

Für jede Kategorie werden nach überprüfbaren Kriterien Punkte vergeben. Am Ende werden die Punkte aus den Kategorien aller Juroren addiert. Daraus ergibt sich eine Gesamtzahl, die Grundlage dafür ist, wer Gewinner*in der jeweiligen Kategorie wird.

Jury & Preisgelder

Eine Jury aus Experten für insektenfreundliches Gärtnern bewertet die Beiträge.

Für die besten Beiträge winken Geldpreise bis 400,- Euro, insgesamt vergeben wir Geld- und Sachpreise im Wert von über 10.000,- Euro. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden zur Prämierungsfeier in Berlin eigeladen, die Mitte September stattfinden wird. Wohoo!

Übersicht Tabelle Preisgelder Pflanzwettbewerb 2022
Caro Matzko – Schirmfrau des bundesweiten Pflanzwettbewerbs 2022
Caro Matzko – Schirmfrau des bundesweiten Pflanzwettbewerbs 2022 © Nadine Schachinger

Prominente Unterstützung

Caro Matzko unterstützt uns das zweite Jahr in Folge als Schirmfrau des bundesweiten Pflanzwettbewerbs. Wir freuen uns riesig!

Vielleicht schauen Sie die Fernsehsendung Planet Wissen? Dann kennen Sie Caro Matzko bereits als Moderatorin.

Warum sie den bundesweiten Pflanzwettebwerb unterstützt und was sie mit den Bienen verbindet, lesen Sie hier!

Darum mitmachen!

Mehr als die Hälfte der über 550 Wildbienenarten sind bedroht. Oft fehlen Nahrung oder geeignete Nistplätze. Denn unsere heimischen Wildbienen sind nicht an viele gezüchtete Blumen angepasst. Großblütige Dahlien, Begonien oder Geranien sind leider allesamt uninteressant für Bienen.

Wenn Sie mitmachen und eine Fläche mit heimischen Pflanzen und diversen Strukturen gestalten, helfen Sie Bienen und weiteren Insekten. Los geht’s!

Ackerhummel (Bombus pascuorum)
Ackerhummel (Bombus pascuorum) © Hans-Jürgen Sessner

Interview mit Dr. Corinna Hölzer, Initiatorin des Pflanzwettbewerbs

Portrait Dr. Corinna Hölzer
Der Pflanzwettbewerb ging mit dem „Herbstsummen“ 2016 los. © Lena Liedke

Rückblick

Diese Gruppen haben sich 2021 beteiligt (Beiträge)

Pflanzwettbewerb 2021: Übersicht Anzahl beteiligter Gruppen (Beiträge)

Insgesamt wurden 8.000 Einzelpersonen aktiv: gärtnerisch oder kommunikativ! Das beeindruckende Ergebnis: knapp 48 Hektar (67 Fussballfelder!) attraktiver Lebensraum für Wildbienen, Schmetterlinge & Co.

Vergangene Wettbewerbe

Bundesweiter Pflanzwettbewerb Wir tun was für Bienen 2021

Bundesweiter Pflanzwettbewerb Wir tun was für Bienen 2020

Bundesweiter Pflanzwettbewerb Wir tun was für Bienen 2019

Bundesweiter Pflanzwettbewerb Wir tun was für Bienen 2018

Bundesweiter Pflanzwettbewerb SOMMERSUMMEN 2017

Bundesweiter Pflanzwettbewerb FRÜHLINGSSUMMEN 2017

Bundesweiter Pflanzwettbewerb HERBSTSUMMEN 2016

Wir unterstützen:

Logo, one for the planet
This website is hosted Green - checked by thegreenwebfoundation.org